Nyköping

Elf Orte gehören zur schwedischen Gemeinde Nyköping, der wichtigste unter ihnen ist die gleichnamige Stadt Nyköping. Wer sie besucht, findet sich wieder an einem Ort, der von sehr großer Bedeutung für die Geschichte Schwedens ist und der zudem sehr schön knapp 100 Kilometer südlich von Stockholm an der Ostküste von Schweden liegt.

Die Küste vor Nyköping ist richtig schön und gehört zum Schärengebiet, einem Naturphänomen, dass es nur in Skandinavien und Kanada gibt. Die Schären vor Schweden sind tausende Inseln und Inselchen von nur wenigen Quadratmetern Größe. Es waren die Eismassen, die während der Eiszeiten in der Erdgeschichte, die Inseln gleichsam abhobelten, so dass sie nun flach und abgerundet aus dem hier zumeist ruhigen Wasser ragen. Die Menschen aus Nyköping nutzen die Schären in Küstennähe landwirtschaftlich, häufig stehen auf den Inselchen aber auch die typischen roten Holzhäuser, die als Wochenend- und Ferienhaus genutzt werden.

Die Stadt Nyköping trägt im Stadtwappen eine leuchtend rote Burg – und das nicht ohne Grund. Im Mittelalter war Nyköping eine Stadt von großer Wichtigkeit für Schweden. Schon im 12. Jahrhundert wurde hier mit dem Bau einer Burg begonnen, die später eine der größten Festungen des Landes werden sollte. Der König Birger Magnusson und seine Brüder Valdemar und Erik lieferten sich hier veritable Streitigkeiten um die Macht. Erst war der König in der Burg von Nyköping eingekerkert, dann die beiden Brüder, die den Knast nicht überlebten. Es kam zum Aufstand des Volkes und die Burg wurde zerstört. 1370 etwa wurde die Burg wider aufgebaut. Herzog Karl nahm hier Residenz, später wurde der Mann König Karl IX und ließ die Burg von Nyköping zu einem Renaissanceschloss erweitern. Doch die Pracht dauerte nicht lange. Ein verheerendes 1665 und später ein Überfall der Russen gaben dem Schloss und der Stadt Nyköping den Rest. (mehr Infos hier)

So sind in Nyköping heute kaum noch Gebäude aus der Zeit vor dem 17. Jahrhundert zu sehen, das Schloss immerhin beheimatet heute ein Museum und ein Restaurant. Der Flughafen in der Nähe von Nyköping trägt heute den Namen Stockholm-Skavsta und von Billig-Fluglinien wie Ryanair genutzt. Die Stadt Nyköping ist ein Dienstleistungszentrum, das eine lange Zeit als Industriestandort hinter sich gebracht hat.

Von Nyköping aus kann man tolle Ausflüge unternehmen, sei in die Schärengärten auf der Ostsee oder in die Seereiche Umgebung. Auch schöne Touren mit dem Rad oder Kanu kann man in der Landschaft rund um Nyköping starten. Nicht weit ist es bis nach Stockholm, der Hauptstadt Schwedens mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Objekte in Nyköping Objekte in Nyköping

22 Objekte in Nyköping
Ab 888.25 SEK per Nacht

Folgen auf Facebook oder Google+